Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
9. November 2008 7 09 /11 /November /2008 16:19
„Was bedeutet denn diese angenagelte Leiche mit den vier Buchstaben darüber, die hier in Süddeutschland überall herumhängt?“ fragte mich ein junger Mensch aus dem Berliner Raum.

Ich brauchte ein Weilchen, bis ich verarbeitet hatte, dass er ein Kruzifix meinte, so gewohnt war mir der ihm fremde Anblick. Ich erklärte ihm, dass dies eine künstlerische Darstellung des gekreuzigten Christus sei, bestehend aus einem Kreuz, meist aus Holz, oft aus Metall oder Stein, und dem Körper des Jesus von Nazaret. Hier in dieser Gegend sieht man es oft in Kirchen hängen oder als Flurkreuz an Weggabelungen oder auf Feldhügeln stehen.

Kruzifix kommt von lateinisch cruci fixus, das heißt ans Kreuz geheftet, und ist ein wesentliches Symbol im christlichen Glauben. Die vier Buchstaben über dem Kruzifix sind INRI, eine Abkürzung für Jesus Nazarenus Rex Judaeorum (= Jesus von Nazaret, König der Juden). Nach der Leidensgeschichte dieses Jesus, wie sie im Neuen Testament, dem Glaubensbuch der Christen, aufgeschrieben ist, ließ der römische Statthalter Pontius Pilatus dies als Hinrichtungsgrund an jenem Kreuz anbringen, an das eben dieser Jesus genagelt wurde.

Zum christlichen Symbol wurde das Kruzifix jedoch erst, als die Todesstrafe durch Kreuzigung längst abgeschafft war und niemand mehr sich einer Gestalt schämen musste, die die schändlichste und verachtenswerteste Todesstrafe traf, die es zur Zeit seines Wirkens im römischen Reich gab.

Für die Christen dieser Gegend ist das Kruzifix eine Gebetshilfe, das sie unterwegs zu einem Stoßgebet anregt, und an Wallfahrtsorten, in Kirchen oder im gar im eigenen Wohnzimmer dazu dient, sich ins Gebet zurückzuziehen, den Blick auf das Kruzifix gerichtet als Hilfsmittel, sich innerlich zu sammeln und vom Alltag Abstand zu nehmen.


Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

Susanna 11/29/2008 15:52

Vermutlich wird die Religion in muslimischen Gemeinschaften hierzulande generell höher bewertet - die Diaspora-Situation führt ja möglicherweise dazu, ein wenig Zuhause bzw. Herkunft erhalten zu wollen und dazu eignet sich jeder wie auch immer geartete Glaube. Ähnliches erlebt man z.B. in den katholischen Kreisen Vechta und Cloppenburg im lutheranischen Niedersachsen: Die Religiosität ist merklich präsenter in Schulen, Kindergärten etc. und darüber auch in den Familien, als im geografisch naheliegendenkatholischen Nordrhein-Westfalen.
Beschäftigt man sich nun mit der eigenen Religiosität, ist das Interesse an den Unterschieden zum Glauben der Mitmenschen recht naheliegend.
Nichtsdestotrotz erscheint es mir sehr seltsam, dass in einem Land mit einer christlichen Tradition ein Kruzifix jemandem so fremd sein kann, dass er es überhaupt nicht (er)kennt. Dass die Bedeutung der "vier Buchstaben" unbekannt ist, ist in einer Zeit, in der Religion mehr oder weniger unmodern ist, weniger erstaunlich.

Britta 11/16/2008 21:13

Also dass der Berliner das wirklich nicht wusste, das wundert mich aber auch. Sicher war im einstigen ostdeutschen Raum nicht wirklich viel Glaube an der Tagesordnung, aber sooo weltfremd war man doch dort auch nicht wirklich. Ich schätze er hat sich vielleicht eher die Frage gestellt, warum das Kruzifix doch recht häufig aufgestellt war, was sicher in Berlin nicht der Fall sein wird.

Beatrix 11/13/2008 12:47

Das der junge Mann aus dem Berliner Raum nicht wusste er Jesus ist ist mir klar. Den im Berliner/Ostdeutschen Raum waren Kreuze verboten. Aber heutzutage sollte doch jeder auch nicht Christ wissen wer Jesus ist.

Winfried Schley 11/13/2008 18:39


Was mich immer wieder neu erstaunt, ist, dass moslemische Schüler, die ich in Mathematik unterrichte, oft besser über das Christentum Bescheid wissen als areligiöse Schüler, deren Vorfahren
hierzulande mit christlichem Kulturgut aufgewachsen sind. Sind Muslime sensibler für religiöse und kulturelle Fragestellungen?


  • : Blog von Winfried Schley
  • : Anekdoten, Gedanken, Gedichte, - mal heiter, mal nachdenklich, Theologisches und Philosophisches im Alltag, dt.-frz. Beziehungen und Städtepartnerschaft, Kunst und Kunstausstellungen, ... und was mir sonst noch in den Sinn kommt.
  • Kontakt

Profil

  • Winfried Schley
  • Niemals in Gleichgültigkeit verfallen, unabhängig davon, was im Leben auf mich zukommt !  
 Ich interessiere mich für alles, was dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dient.
  • Niemals in Gleichgültigkeit verfallen, unabhängig davon, was im Leben auf mich zukommt ! Ich interessiere mich für alles, was dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dient.

Bookmarking, Blogbewertungen

BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  Bloggeramt.de Add to Technorati Favorites
fiid.de Overblog Suche  Blogverzeichnis 
Domainwert fuer winfried.schley.over-blog.net Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

follower 

 

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing

 

Suchen