Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
4. Dezember 2014 4 04 /12 /Dezember /2014 14:21

Ein bildhübsches, junges Mädchen im besten Heiratsalter wird ins Koma geprügelt, für hirntot erklärt, ihrer Organe entledigt, bevor man die Maschinen abstellt, die ihren Körper bis dahin am Leben hielten. Zeitungen und Nachrichtenmedien sind haut- und zeitnah dabei. Das ist was zum Mitfühlen, zum Mitleiden, kurz gesagt, etwas fürs vorweihnachtlich eingestimmte Herz.

Auch ich kann mich diesem Gefühlstaumel nur schwer entziehen und jene 140 000 Menschen voll verstehen, die bis jetzt die Internet-Petition unterzeichnet haben und nachträglich das Bundesverdienstkreuz für diese Zivilcourage fordern. Der Bundespräsident will das wohlwollend prüfen lassen und selbst die Bundeskanzlerin hat "große Sympathie" für diesen Gedanken, wie ihr Regierungssprecher verlauten ließ.

Doch irgendwann hämmern in meinem Hirn unbarmherzige Fragen. Wem nützt dieser Medienrummel eigentlich? Wäre es für die Verstorbene nicht klüger gewesen, die Notrufnummer 112 anzurufen, anstatt sich selbst einzumischen?

Bissiger Spott steigt in mir hoch. Leute stürzt euch in jedes Getümmel, mischt euch ein, spielt den selbsternannten Beschützer, streitet, haut, stecht oder schießt! Es ist ja nur aus Notwehr! Da geht man straffrei aus. Wozu die ohnehin überlastete Polizei rufen? Wenn das in Zukunft Allgemeingut wird, hebeln wir das Gewaltmonopol der Polizei als Ordnungsmacht unserer Bundesrepublik aus. Wildwest in Deutschland?

Dass die Medien zuerst die Organspende und danach das Abschalten der Maschinen, also in medizinisch verkehrter Reihenfolge, melden, macht mich misstrauisch. Wer soll hier für dumm verkauft werden? Mit welcher Absicht? Muss die arg brachliegende Organspendenindustrie nach den Missbrauchskandalen aufgepäppelt werden? Da kommt doch so ein Traummädel als Werbeträger gerade recht! Jungfräuliches Opfer für ein hehres Ziel, ganz wie in alten, längst vergangenen Zeiten von Dichtern und Sängern Jahrhunderte überdauernd bejubelt und verewigt?

Wer hat die Internet-Petition angekurbelt? Mit welchen Hintergedanken? Muss unser Staat von strukturellen Schwächen der inneren Sicherheit ablenken? Dass unsere Polizei als Ordnungsmacht die Mithilfe der Bürger braucht, stelle ich nicht in Frage, aber den tragischen Tod dieser jungen Frau in einen öffentlichkeitswirksamen Werbefeldzug für Zivilcourage umzumünzen, stößt mir bitter auf.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Winfried Schley - in Gesundheit Politik
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Winfried Schley 12/05/2014 15:08


Nicht einmal 24 Stunden sind vergangen, dass ich diesen Artikel ins Internet stellte, und schon melden die Nachrichten den nächsten toten "Helden", einen "couragierten" 21-jährigen, der einen
bewaffneten Dieb beim Ladendiebstahl stoppen wollte.

  • : Blog von Winfried Schley
  • Blog von Winfried Schley
  • : Anekdoten, Gedanken, Gedichte, - mal heiter, mal nachdenklich, Theologisches und Philosophisches im Alltag, dt.-frz. Beziehungen und Städtepartnerschaft, Kunst und Kunstausstellungen, ... und was mir sonst noch in den Sinn kommt.
  • Kontakt

Profil

  • Winfried Schley
  • Niemals in Gleichgültigkeit verfallen, unabhängig davon, was im Leben auf mich zukommt !  
 Ich interessiere mich für alles, was dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dient.
  • Niemals in Gleichgültigkeit verfallen, unabhängig davon, was im Leben auf mich zukommt ! Ich interessiere mich für alles, was dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dient.

Bookmarking, Blogbewertungen

BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  Bloggeramt.de Add to Technorati Favorites
fiid.de Overblog Suche  Blogverzeichnis 
Domainwert fuer winfried.schley.over-blog.net Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

follower 

 

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing

 

Suchen